Willkommen

Wir begrüßen Sie im Namen des Verbandes ganz herzlich auf unseren Seiten. Wir sind eine der großen Interessenvertretungen im Bereich Diabetes. Wir engagieren uns politisch für die Rechte und Nöte von Betroffenen und wirken dabei ganz eng mit unseren Partnerorganisationen diabetesDE, DDG und VDBD zusammen, um jeweils die größtmögliche Kompetenz aufbieten zu können. Für die Betroffenen sind wir auf regionaler Ebene sehr aktiv mit unseren fünf Landesverbänden, die die Bundesländer Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen und in den übrigen Bundesländern sind wir durch unsere Regionalbeauftragten gut aufgestellt.
 

diabetesDE Presseschau

(19. April 2018)
Pharmazeutische Zeitung

In wenigen Wochen beginnt der Fastenmonat Ramadan. Auch viele Diabetiker werden daran teilnehmen, manche gegen ärztlichen Rat. Eine aktuelle Leitlinie beschreibt, welche Medikationsumstellungen und weiteren Maßnahmen ­getroffen werden können, um den Blutzuckerspiegel unter ­Kontrolle zu halten. Wie kann das Fasten sicher sein und wann muss es abgebrochen werden?

(19. April 2018)
MDR.deEssen als Medizin. Die "Docs", Anne Fleck, Matthias Riedl und Jörn Klasen, alle erfahrene Mediziner, wollen mit gezielten Ernährungsstrategien Beschwerden lindern und Krankheiten sogar heilen.
(17. April 2018)
aerzteblatt.deKönnte Metformin, das Standardmedikament zur Behandlung des Typ-2-Diabetes, Rauchern den Verzicht auf Zigaretten erleichtern?
(17. April 2018)
aponet.deViele Menschen sind der Meinung, dass Kaffee bei ihnen zu Herzrasen führt oder das Herz dadurch aus dem Takt gerät. Eine aktuelle Übersichtsarbeit findet jedoch keine Hinweise, dass Koffein Herzrhythmusstörungen auslöst – zumindest nicht in moderaten Mengen.
(16. April 2018)
MDR.deNachtmenschen haben ein höheres Sterberisiko als Frühaufsteher. Schuld daran ist ihre innere Uhr der "Nachteulen". Die kommt nämlich nur sehr schlecht mit einer Welt klar, die für Morgenmenschen konstruiert ist.
(16. April 2018)
aponet.deHüftgold oder Rettungsring - wo genau sich überschüssiges Fett anlagert, spielt eine wichtige Rolle für die Gesundheit. Ein internationales Wissenschaftsteam hat nun ein Gen identifiziert, das bei Frauen mit der Entstehung neuer Fettzellen zusammenhängt und auch das Risiko für Typ-2-Diabetes beeinflusst.